Kostenloses Gehaltskonto ohne wenn und aber!?

Wiederkehrende Zahlungen (wie Gehalt, Lohn, Rente, Sold oder BAföG) erfolgen grundsätzlich unbar. Sie benötigen daher ein Gehaltskonto, damit die leistende Stelle das Gehalt überweisen kann. Das ist in der Regel ein Girokonto. Sie können uneingeschränkt darüber verfügen, wenn die Gutschrift auf dem Konto erfolgt ist . Wir helfen Ihnen, ein passendes kostenloses Gehaltskonto zu finden.

Neues in Sachen Gehaltskonto

Aktion - norisbank belohnt Online-Kontowechsel mit 75 Euro
April 2021 – Die norisbank belohnt Neukunden bis zum 30.6.21 mit 75 Euro Prämie, wenn sie mit Ihrem Gehaltskonto zum Top-Girokonto der norisbank umziehen. Das Angebot steht seit Jahren auf vorderen Rängen in allen Vergleichen. Besonders erwähnenswert, neben der kostenlosen Online-Kontoführung, sind die gebührenfreie Bargeldeinzahlung bei der Deutschen Bank und der hervorragende Bargeldservice weltweit.
comdirect ersetzt kostenlose Kreditkarte durch VISA Debitkarte
April 2021 – Die Kreditkarte ist bei der comdirect ab Mai nicht mehr kostenlos. Deren Leistungen werden ab durch die neue (kostenlose) VISA Debitkarte fast vollständig ausgefüllt. Mehr Informationen zum Thema finden sie über unsere comdirect-Übersicht. Bestandskunden können die bisher genutzte VISA-Karte natürlich kündigen, um nicht auf den Gebühren von 1,95 Euro im Monat sitzen zu bleiben.
Nun verlangt auch die comdirect einen Mindestgeldeingang
Februar 2021 – Ohne große Ankündigung setzt nun auch die comdirect einen Mindestgeldeingang von 700 Euro im Monat voraus, wenn Sie Ihr Konto gebührenfrei führen möchten. Nachdem schon die Norisbank und die Consorsbank dieses Modell eingeführt haben, bleiben nur noch wenige bedingungslos kostenlose Gehaltskonten. Allerdings bietet Ihnen die comdirect auch Alternativen zum Mindestgeldeingang.

Empfehlungen für ein kostenloses Gehaltskonto

DKB-Cash: Das kostenlose Internet-Konto

Hier wollen wir Ihren Fokus auf einige der günstigsten Gehaltskonten lenken. Im Gegensatz zu anderen Portalen verzichten wir auf eine Bewertung nach Punkten. Eine einheitliche Bewertung ist letztendlich nicht möglich, weil nicht jedes Angebot individuell passt. Hier spielen unterschiedliche Anforderungen und Gewichtungen eine Rolle. Dazu gehören die Höhe des monatlichen Gehaltseingangs, die Nutzung des Dispositionskredits oder der Wunsch nach einer Kreditkarte. Diese am besten mit weltweit kostenlosem Bargeldservice. Ein wesentlicher Vorteil ist es, wenn es sich um eine Filialbank in Ihrer Nähe handelt. So haben wir unseren unseren Empfehlungen ausgewählt.

Ein kostenloses Gehaltskonto ohne wenn und aber!? Die anschließend aufgeführten Banken erfüllen zumindest die folgenden Anforderungen:

  • kostenloses Gehaltskonto bei belegloser Kontoführung (Onlinebanking)
  • eine gebührenfreie EC-Karte oder Girocard
  • eine kostenlose Kredit- oder Debitkarte
  • eine Mobile Banking App
  • ausreichende Verfügbarkeit von Bankautomaten für den kostenlosen Bargeldservice
  • günstigen Dispositionskredit

Unsere Favoriten

Bank-
Produkt
kostenloser
Bargeldservice
Leistungen

Weltweit mit VISA-Card


kostenlose VISA-Karte
weltweit kostenlos Bargeld abheben
günstiger Dispositionskredit
Im Inland mit der Giro-Card an 7.700 Automaten der Cash Group sowie 1.300 Shell-Tankstellen;
diverse Einzelhändler;
weltweit mit der VISA-Debitkarte
sehr günstiger Dispositionskredit
bis zu drei gebührenfreie Bargeldeinzahlungen im Jahr möglich
kostenlose VISA-Debitkarte,
kostenlos mit 700 Euro Mindestgeldeingang,
Inland: Cash Group an 7.700 Bankautomaten und 1.300 Shell-Tankstellen
mit der Maestro-Card (EC-Karte);
diverse Einzelhändler;
Ausland: mit der MasterCard
gebührenfreie Bargeldeinzahlung bei der Deutschen Bank möglich,
kostenlose MasterCard,
bis zu 9.990 Euro am Automaten abheben,
kostenlos mit 500 Euro Mindestgeldeingang,
75 Euro Willkommensprämie
* Es gelten die Bedingungen der jeweiligen Anbieter.

Interessieren Sie sich für ein Angebot? Dann gelangen Sie über den Anbieter-Link direkt zu Ihrem Favoriten. Wollen Sie vorab mehr erfahren? Dann nutzen Sie einfach unseren jeweiligen Service-Link oder den direkten Gehaltskonto-Vergleich. Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, über verschiedene Filtereinstellungen, das individuell günstigste Gehaltskonto zu finden.

Was sollte ein Gehaltskonto bieten?

Zur Verfügung über Ihre Finanzen benötigen Sie eine Girocard (EC-Karte). Gerne kann es eine kostenlose Kreditkarte und ein günstiger Dispositionskredit sein. Oft geht der Service sogar darüber hinaus. So finden sich Angebote mit kostenlosem Wertpapierdepot oder Cashback-Vorteilen. Bevorzugen Sie den direkten Kontakt und Service eines Bank-Mitarbeiters? Dann sollte die kontoführende Bank eine Filiale in Ihrer unmittelbaren Umgebung haben. Mit der Girocard sollten Sie an möglichst vielen Bankautomaten gebührenfrei an Bargeld gelangen. Bleiben all diese Leistungen kostenfrei, haben Sie ein kostenloses Gehaltskonto. Wir helfen Ihnen auf der Suche danach.

Einige wenige Banken bieten Ihnen die vorgenannten Leistungen immer noch kostenlos an, auch ohne monatlichen Zahlungseingang. Können Sie mit regelmäßigen Zahlungseingängen aufwarten, werden Sie häufig mit einem zusätzlichen Begrüßungsbonus hofiert. Studenten, Schüler und Azubis erhalten gelegentlich günstigere Konditionen.

Auch die Kontoeröffnung ist gar nicht so schwer, weil der leidige Weg zur Identifikation bei der Post nicht mehr sein muss. Fast alle Banken bieten hierfür das Videoident-Verfahren an. Die einzige technische Voraussetzung ist eine Webcam an Ihrem PC oder Notebook. Alternativ können Sie die Anmeldung auch mit Ihrem Smartphone vornehmen.

Sicherheit für Ihr Online Konto

Egal, wo Sie Ihr neues Gehaltskonto eröffnen. Führen Sie es online, weil es ja kostenlos bleiben soll. So stellt sich unweigerlich die Frage nach der Sicherheit Ihrer Daten und Einlage. Diese legt natürlich auch im Interesse Ihrer Bank. Zusätzlich gibt es gesetzliche Mindeststandards, die eingehalten werden müssen. Das gilt sowohl für die Sicherheit Ihrer Daten, als auch für die Einlage. Diese sind gesetzlich durch die sogenannten Einlagensicherungsfonds, bis zu einem bestimmten Betrag (meist 100.000 Euro), abgesichert.